CMCX-Blogartikel-4-Cases-CMF

4 herausragende Content-Marketing Cases in Deutschland

Gut gemachtes Content-Marketing gibt Impulse für die eigene Kommunikation.

Bis vor Kurzem wurden dazu fast ausschließlich Beispiele aus den USA genannt. Doch durch die Erfolgswelle des Content-Marketings zeigen auch immer mehr Unternehmen in Europa und besonders in Deutschland, dass sie den Dialog mit ihrer Zielgruppe verstärkt über Inhalte suchen und dafür hochwertigen Content produzieren.

Wir zeigen Ihnen vier aufsehenerregende Cases aus dem letzten Jahr: Zwei imposante Live-Events, ein hochklassiges Print- und Online-Magazin sowie eine humoristische Webserie.

Live@McDonald‘s

Über 6 Millionen Zuschauer und knapp 750 beteiligte Restaurants: Am 15. Oktober 2016 strahlte McDonald’s eine zwölfstündige Live-Show über Facebook, Youtube und Twitter aus. Mit dabei waren u. a. Lifestyle-Blogger Sami Slimani und Sänger Lukas Rieger. Parallel veranstalteten bundesweit Filialen der Fastfood-Kette eine Art Tag der offenen Tür. Mehr Infos und Videomaterial: http://openday.mcdonalds.de

C-HR Berlin von Toyota

Ebenfalls eine Veranstaltung, aber eine ganz andere Zielgruppe: Mit dem C-HR Festival lud Toyota vom 11. bis 23. Oktober 2016 zum Innovations- und Kreativ-Event ins Kaufhaus Jandorf (Berlin-Mitte) ein. Alles stand unter dem Vorzeichen „Zukunft gestalten“. Dazu gab es Vorträge, Workshops, Pop-up-Restaurants, Live-Musik und vieles weiter, was das Herz der Kreativen begehrt.

Mehr Infos: http://chr-festival.de

1890 von der Allianz

Das Magazin „1890“ der Allianz ist in mehrfacher Hinsicht bemerkenswert, weswegen es nicht selten als Vorzeige Format im deutschen Content-Marketing-Raum genannt wird. Neben dem wirklich hochwertigen Content überzeugt der Versicherer durch die crossmediale Strategie. 1890 existiert sowohl als Printmagazin als auch als Webmagazin und Mobile App.

Zudem sorgte die Allianz in der Branche für Gesprächsstoff, als man im Sommer 2016 den Schritt ging, den Content komplett in Eigenregie und ohne Agenturunterstützung zu produzieren.

Mehr Infos: https://1890.allianz.de

Der Spediteur von Volkswagen

(Web-)Serien sind allgemein ein beliebtes Format. Natürlich eignen Sie sich damit auch für die Unternehmenskommunikation. Für die im September 2016 gestartete Webserie konnte Volkswagen einen prominenten Hauptdarsteller verpflichten: Joko Winterscheidt muss als „Der Spediteur“ allerhand Kuriositäten in einem VW-Elektroauto von A nach B bringen. Vier Folgen erreichten insgesamt über 3,3 Millionen Views auf Youtube (Stand: Januar 2017).

Hinter dem Format steht die Agentur CreativeCosmos 15, bei der Joko Winterscheidt auch Gesellschafter ist.

Mehr Infos: http://spediteur.volkswagen.de

Exklusive Hintergrundinfos zu den vier Cases präsentieren deren Macher auf der Content-Marketing Conference & Exposition (CMCX) am 07. und 08. März in der Messe München. Daneben geben über 40 weitere Marketingprofis wertvolle Insights und Praxistipps für eine bessere inhaltebasierte Kommunikation und über 50 Aussteller stellen Ihre Lösungen sowie Dienstleistungen vor.

Mitglieder des Content Marketing Forum erhalten einen Spezialrabatt von 10 Prozent auf die Konferenztickets. Einfach folgenden Rabattcode im Ticketshop der CMCX eingeben:

CMCX2017-ContentMarketForum-10ProzentAlleTickets

Direkt zum Ticketshop: http://content-marketing-conference.com/tickets


CMCX_Logo_RGB_mitClaim_560

Alle Informationen zur CMCX: http://content-marketing-conference.com

2 Antworten
  1. Anne says:

    Die Videos sind ja eine tolle Methode, um die Aufmerksamkeit zu locken. Ich sage aber ganz banale Sache: sie sind nicht für jedes Budget. Eine Preisauszeichnung für die Kategorie „(Content)-Marketing für Mittelstand“ wäre hier angesagt. Ich kann Ihnen ein Beispiel geben: WePrint Avery https://weprint.avery-zweckform.com/blog . Geschnitten ist der Blog für die Kunden der Online Druckerei und bietet Marketing Tipps oder Anwendungsbeispiele für eigene Produkte. So stärkt man den Wert von eigenen Produkten bzw. Dienstleistungen, ohne allzu werblichen Content erstellt zu haben. Und das auch ohne großartigen Kosten. Die Kosten sind meistens der Grund, warum kleine und mittelständische Unternehmen auf Content Marketing komplett verzichten oder dies wohl vernachlässigen.
    Ein Magazin kann genauso aufwändig sein wie Video-Erstellung. Auch wenn Sie erst denken, dass es viel weniger kostet als Videos, denken sie an die Personalkosten, die Sie tragen, wenn Sie tatsächlich professionelle Redakteure einstellen, die auf dem journalistischen Niveau schreiben können. Allerdings, klingt ein Magazin nach etwa verbindliches. Und zu dem Blog kann man nur gelegentlich greifen.

  2. Michelle says:

    Was Content Marketing betrifft müssen sich die Unternehmen heute ordentlich was einfallen lassen um sich abzuheben und die Aufmerksamkeit zu erhalten. Video über Youtube zu verbreiten ist das in meinen Augen die ideale Variante.

    Sehr interessanter Beitrag und ein ebenso interessanter Wandel der da auch uns zukommt.

    Viele Grüße
    Michelle

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Leave a Reply