Unternehmensbericht_450px

Der Geschäftsbericht

11.07. – 12.07.2017 –Geschäftsbericht, Nachhaltigkeitsbericht, integrierter Bericht

der Unternehmensbericht hat viele Facetten und wird zu Recht als die ‚Königsdisziplin’ der Kommunikation bezeichnet.

Trotz des enormen Aufwands, der mit den Quartals- und Jahresberichten oft betrieben wird, ist das Kommunikationsziel nicht garantiert. Denn Aufwand allein hilft nicht, das Vertrauen von so unterschiedlichen Nutzern wie Analysten, Shareholdern, Multiplikatoren, Öffentlichkeit, Kunden und Mitarbeitern gleichermaßen zu gewinnen. Es muss vielmehr eine authentische Darstellung gelingen – mit Corporate Design und professionellem Storytelling.

Ziel des Seminars ‘Der Geschäftsbericht’

Das Seminar zeigt, wie man mit Storytelling und Corporate Design einen aussagekräftigen Unternehmensbericht – Print, digital und mobil – erstellen kann, der Vertrauen schafft und Wertigkeit vermittelt. Die Teilnehmer erfahren, für welche Botschaften ein Geschäftsbericht das geeignete Medium ist und welche Rolle er im Publishing-Mix eines modernen Unternehmens spielt.

Themen des Seminars ‘Der Geschäftsbericht’

  • Was ist beim neuen Geschäftsbericht wichtiger, Image oder Information?
  • Print, digital oder mobil: Welche Zielgruppen nutzen den Geschäftsbericht auf welche Weise?
  • Wie man Authentizität und Glaubwürdigkeit erzeugt – oder verspielt
  • Welche neue Rolle übernimmt eine Online-Adaption des Print-GBs?
  • Typografie und Text: Von Lesbarkeit und Verständlichkeit
  • Gestaltung und Illustration: Zwischen Norm und Avantgarde

Ein aktuelles Best Practice Beispiel von Zalando stellt der Referent Philipp Mann auf seinem Blog vor. Jetzt lesen

Bitte senden Sie uns bis zwei Wochen vor Seminarbeginn Beispiele für Geschäftsberichte aus Ihrem Unternehmen.

Methoden

Vortrag, Gruppenarbeit, Diskussion und viele Beispiele.

Zielgruppe

Für den Geschäftsbericht verantwortliche Leiter und Mitarbeiter aus Unternehmen und Agenturen, v. a. aus den Abteilungen Kommunikation, Presse und Marketing.

In Kooperation mit:

akademie_der_deutschen_medien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *