Seiten aus cmf whitepaper - content promotion - grafiken

CMF Whitepaper Content Promotion:

Warum guter Content eine Audience verdient!

Im zweiten und aktuellen CMF-Whitepaper, gehen die Autoren der Promotion von Inhalten als essentiellem Bestandteil jeder Content Marketing-Strategie nach.

Konzipiert und umgesetzt wurde das Whitepaper von Jutta Gawenda (wdv-Gruppe), Michael Kömpf (transQuer), Olaf Kopmann (Condé Nast Germany) und Michael Schmitz (Profilwerkstatt).

Das CMF verfolgt mit seiner Whitepaper-Reihe die Strategie, sich aktiv an der Diskussion um Content Marketing zu beteiligen und dadurch eindeutige Standpunkte zu definieren. Das Whitepaper „Content Promotion“ ist ab sofort über die Website des Content Marketing Forum abrufbar. (http://content-marketing-forum.com)

Warum Content Promotion?

Immer mehr Unternehmen setzen bei der Kundenkommunikation auf Content Marketing. In der Konsequenz werden tagtäglich neue Inhalte produziert, die um die „Gunst“ der Audience buhlen. Gleichzeitig sind das Zeitbudget und die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne der Adressaten aber begrenzt. Zum Vergleich: Während Anfang der 2000er die Penetranz von Werbebotschaften auf circa 3.000 pro Tag geschätzt wurde, liegt der Wert heute bei über 10.000. In der Konsequenz kann nur derjenige aus der Masse herausstechen, der dort für eine aufmerksamkeitsstarke Inszenierung eigener Inhalte sorgt, wo seine Audience „unterwegs“ ist. Anders gesagt: Inhalt der sich nicht bewegt, trägt nur selten zum Erfolg von Content Marketing bei.

Michael Schmitz (Profilwerkstatt): „Das A und O für erfolgreiche Promotion ist ein nachhaltiges Audience Development. Eine große Mehrheit der Verbandsmitglieder hat ihre Wurzeln im Verlags- und Mediengeschäft. Darum gehören Maßnahmen zum Aufbau und zur Entwicklung der Leserschaft und Abonnenten mit Hilfe gut gemachter Inhalte zum Daily Business.“

Olaf Kopmann (Condé Nast Germany): „Viele Content Marketing-Ansätze sind zum Scheitern verurteilt, weil neben der Strategie auch das Team-Setup nicht richtig durchdacht ist. Autoren und Coder sind wichtig, reichen aber bei weitem nicht aus. Content-Vermarktungsspezialisten oder Audience-Developer im Team sind essentiell.“

Was sind die Inhalte des Whitepapers?

Die Promotion von Inhalten ist kostspielig und nicht jeder Inhalt eignet sich gleichermaßen dafür. Deshalb sollte bereits im Rahmen einer redaktionellen Planung überlegt werden, welche Contents für die Promotion erstellt, welche Marketingziele damit erreicht und welche Audiences adressiert werden sollen? Wie kreiert man Kampagnen und plant für die Inszenierung an den Aufmerksamkeitsplätzen der Audiences? Welche Taktiken der Content-Promotion gibt es und wie welche zusätzlichen Kompetenzen sind für das Team unabdingbar? Diese Fragestellungen beantworten die Autoren im Whitepaper.

Über die Whitepaper-Reihe des CMF

In acht Whitepapern widmen sich die Autoren einzelnen Bestandteilen des übergeordneten Themenkomplexes „Content Marketing“. Dabei wird das Programm durch das Content Marketing Mix-Modell („8P-Modell“) eingegrenzt, welches das CMF bereits im ersten Whitepaper über die Distribution von Inhalten vorgestellt hat. Die Reihe ist ein wichtiger Bestandteil der Content Marketing-Strategie des CMF und macht deutlich, warum die Mitglieder des CMF, Europas größtem Verband für inhaltsgetriebene Kommunikation, Vordenker in diesem Bereich sind.

Content Marketing Forum (CMF):
Das CMF ist 2015 aus dem Forum Corporate Publishing (FCP) hervorgegangen und ist die Interes‐ sengemeinschaft der führenden Content‐Dienstleister im deutschsprachigen Raum und mit mehr als 100 Mitgliedsunternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz der größte Verband dieser Mediendisziplin in Europa. Als Branchenverband vertritt das CMF eine Mediensparte, die pro Jahr rund 6,9 Milliarden Euro umsetzt. Die Mitglieder des Verbandes sind Verlage und Agen‐ turen, die für ihre Kunden wegweisende Content‐Strategien entwerfen und umsetzen und dabei wirksame Inhalte für alle Mediengattungen einschließlich Print, Video, Mobile und Online produzieren.


Weitere Informationen
Quelle: Content Marketing Forum e.V.
Kontakt: Michael Höflich

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *