Kein großes CMS? So bringen Sie ihren Text-Content schnell und einfach in alle Kanäle

Viele Content Marketer müssen schnell und effizient Texte erstellen und stehen oft vor der Frage: Was führt eher zum Ziel: Recycling oder durchstrukturierte Neuerstellung? Das Content-Recycling, wie es Robert Weller beschreibt, ist sicher eine gute Sache zur Erhöhung der Effizienz, indem vorhandener Content genutzt wird. Es gibt aber auch andere effiziente Wege, zügig zu Content zu kommen, beispielsweise mit einem Content Sheet.

Content Sheet für bessere Workflows ohne CMS

Nützlich ist das Content Sheet immer dann, wenn das Medium Text als Grundwährung gefragt ist, Text, der im Weiteren in möglichst vielen Kanälen genutzt werden soll. Das HuF Content Sheet bewährt sich besonders dann, wenn keine großen Content-Management-Systeme vorhanden sind, was besonders im Mittelstand oft vorkommt.

Das Hopp und Frenz Content Sheet

Content Sheet als pragmatische Übergangslösung

Die Vielfalt, die wir bei uns Kommunikationsdienstleistern vorfinden, haben wir auch auf Kundenseite. Es gibt Unterschiede je nach Kultur der Unternehmen oder ihrem Digitalisierungsgrad in der Kommunikation. Daraus ergeben sich unterschiedliche Einflussfaktoren auf die unterschiedlichen Schnittstellen zu uns Content-Leuten. Wir müssen unser „Produkt Text“ oft im Einzelfall konfigurieren. Wenn nun textlicher Content gefragt ist, kann das Content Sheet eine wertvolle „Brückentechnologie“ sein, bevor ein CMS zum Einsatz kommt.

Content Sheet in der Anwendung

Wenn wir bei HuF zum Beispiel für einen Hersteller für Werkzeug und Schleifmaschinen arbeiten, müssen nicht nur die Typenbezeichnungen, sondern auch die Funktionsweisen und die Anwendungsfälle der entsprechenden Technologien 100-prozentig akkurat beschrieben sein.

Das Content Sheet bietet dafür verschiedene Textlängen und -fomate, die von einem Fachredakteur aus einer Recherche heraus gleichzeitig produziert und anschließend in einem Schritt abgestimmt werden.

Dadurch gibt es nur eine Abstimmungsrunde. Die Themenverantwortlichen im Unternehmen haben so die volle Kontrolle über alle Inhalte. Die Kanalverantwortlichen – gleich ob beim Kunden oder beim Dienstleister – können sich auf die Content-Distribution konzentrieren und müssen sich nicht um die Abstimmung kümmern.

Inhalte im Content Sheet

Was sind die Inhalte des HuF Content Sheet?

  • Basistext (Reportage, Hintergrund, recherchierte Formate) in zwei Längen
  • Basistexte mit Suchmaschinen-Optimierung
  • Kurztexte wie Headlines, Vorspänne, Zitate, Stauneziffern (auch zur Verwendung in Social Media)
  • Meta description, Key words

Was sind die Vorteile des HuF Content Sheet?

  • Für den Kunden: Die Inhalte werden auf der Ebene des HuF Content Sheet korrigiert, dokumentiert, abgestimmt und freigegeben
  • Inhalte können von aus dem Content Sheet per copy and paste in die Kanäle kopiert werden
  • Für den Dienstleister: Das HuF Content Sheet kann ein klar bepreistes „Produkt“ sein – ohne das Risiko, im Nachhinein endlose Korrekturschleifen zu drehen.

Hopp und Frenz Content House hat das HuF Content Sheet vor zwei Jahren entwickelt und setzt es bei drei Kunden erfolgreich ein. Das Content Sheet schafft für den Dienstleister mehr Übersicht in der Textarbeit und macht die Abstimmung von Texten wesentlich einfacher. Es reduziert für alle Beteiligten negativen Stress, indem es sicherstellt, dass in den Medienkanälen nur mit abgestimmten Texten gearbeitet wird.

Ihr wollt es selber einmal ausprobieren? Das HuF Content Sheet könnt ihr hier erhalten: info@hoppundfrenz.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.